Triebwagen-Modell „T33“

Ein schwäbisches Urgestein – „Der T 33“ der Württembergischen Eisenbahngesellschaft

Schlepptriebwagen T 33

Die  Schlepptriebwagen T 33 der Württembergischen Eisenbahngesellschaft wurden 1955 gebaut und kamen auch im selben Jahr zum  Einsatz.

In die  Schlepptriebwagen T 33 wurden die Motoren der Marke Zwilling Büssing NAG-S11 eingesetzt. Dadurch konnte der Triebwagen eine Leistung von bis zu 170 PS erreichen. Aufgabe des T 33 waren neben der Personenbeförderung auch das befördern aufgebockter Normalspur–Güterwagen. Die Triebwagen wurden bis 1972 auf der Härtsfeldbahn zwischen Aalen und Dillingen (Donau) eingesetzt.

Steckbrief: Triebwagen-Modell „T33“

1. Verwendete Einzelteile: Es wurden 500 Einzelteile verwendet. Das Material der Einzelteile besteht aus Kunstoff und Messing

2. Größe: 50 cm

3. Fertigungstunden: 200 Stunden

4. Baujahr des Modell-Triebwagens: 2000

5. Baugröße und Spurweite: Baugröße : 1:22,5 . Spurweite: 45mm

6. Besonderheiten: Sowohl die Original-Triebwagen als auch die Modell-Triebwagen hatten bzw. haben  eine vollständige Inneneinrichtung. Es gab ihn  als  Schmalspur- und  Normalspurbahn