Noch `n Museum

Schramberg:  Noch  `n Museum

Außergewöhnliche Modelleisenbahnsammlung könnte in die H.A.U kommen

SCHRAMBERG, 22. Juni (him) - Wenn es nach dem Willen der Stadtverwaltung geht, dann könnte schon bald eine bedeutende Sammlung mit modellbahnen von der Stuttgarter Königstraße in die H.A.U. umziehen. Dort, wo im vergangenen Jahr die große CO2 Ausstellung die Besucher über dieses Gas informierte, könnten demnächst 900 handgefertigte Eisenbahnmodelle und eine riesige Modelleisenbahnanlage aufgebaut werden.

Die Ausstellung gehört der Interessengemeinschaft Spur II, Regionalgruppe Süd. Sie hatte bislang ihre Sammlung in Stuttgart an der Königstraße ausgestellt. Weil ein Schnellimbiss nun aber eine viel höhere Miete zu zahlen bereit ist, ist die Gruppe um Michael Herberger auf der Suche nach einer neuen Ausstellungsfläche. Er wolle möglichst im Südwesten bleiben und bei einem Technikmuseum ankoppeln, hat Herberger die Stadt wissen lassen.

  In einer Vorlage für den Gemeinderat sieht die Abteilungsleiterin für Stadtmarketing Ingrid Rebmann die Chance, dass sich Schramberg als Ausflugsziel  mit  der Eisenbahnsammlung noch besser positionieren lasse. Zwar habe die Sammlung  keinen historischen Bezug zu Schramberg, passe aber zum Thema Mobilität der anderen beiden Museen.

  Durch die Erweiterung, so schätzt die Verwaltung, könnten jährlich 60.000 Euro Mehreinnahmen erzielt werden. Dem stehen allerdings Ausgaben für Miete und anderes von 134.000 Euro gegenüber. 37.000 Euro flössen davon in die Kasse des Eigenbetriebs Wirtschaftsförderung, der die H.A.U. bekanntlich vermarktet.

  Der Gemeinderat wird in der Sitzung am 28. Juni darüber beschließen, ob das Modelleisenbahnmuseum das Museum Erfinderzeiten erweitern soll.

Quelle: NRWZ vom 22. Juni 2012
http://www.nrwz.de/nrwz/schramberg/00044266