Die Welt im 1:22,5

Ende Oktober hat das „Eisenbahnmuseum Schwarzwald“ als neue Ausstellung im Museum „ErfinderZeiten“ in Schramberg eröffnet.

Dort können Besucher auf einer 400 Quadratmeter großen Anlage verschiedene Züge selbst durch die Modellbahnlandschaft steuern. Die Mehrzahl der Modelle in dem insgesamt 800 Quadratmeter großen Museum ist allerdings hinter Glas zu bewundern: rund 900 handgefertigte Eisenbahnen im Maßstab 1:22,5. Eine Lok ist aus bis zu 10.000 Teilen zusammengebaut, einen Meter lang und 20 Kilo schwer. Für das Dach des 2,20 Meter großen Bahnhofs Bonndorf wurden über 8.000 Ziegel einzeln angefertigt. Die Ausstellung gilt als größte Spur-II-Sammlung der Welt und komplettiert die Auto- und Uhrenwelt im Museum „ErfinderZeiten“.

Quelle:Wirtschaft im Südwesten, Ausgabe Nov. 2012, Schwarzwald-Baar-Heuberg