Hobby-Filmer drehen im Eisenbahnmuseum

Hobby-Filmer drehen im Eisenbahnmuseum

SCHRAMBERG, 26. Juni (pm) - Die Filmer innerhalb der Fotogilde Schramberg haben einen Film über das „Eisenbahnmuseum Schwarzwald“ gedreht und auf DVD gebrannt. In dem kurzweiligen und interessanten Video zeigen sie Eisenbahnmodelle und viele Details der Anlagen. 

Die Besucher können sich von nun an  weitreichende Informationen zur weltgrößten Spur 2 Sammlung mit nach Hause nehmen. Die DVD ist im Auto-und Uhrenmuseum erhältlich.

n der Fotogilde Schramberg entstehen immer wieder interessante Arbeiten, so auch die Idee, einen spannenden Informationsfilm über die einmalige und imposante Sammlung des Eisenbahnmuseums Schwarzwald zu drehen.

 Mit viel Gespür, Kreativität und zeitgemäßer Umsetzung haben die Filmemacher die großen Eisenbahnmodelle in eindrucksvolles Licht gerückt. Entsprechende Aufnahmetechniken nehmen den Betrachter mit auf Reisen in den Wilden Westen zum Beispiel beim Anblick der pastellgetönten Anlage "Pastellania" oder mitten in das Bahnbetriebswerk, wo es förmlich nach Kohle und Öl riecht.

 Aufwändige Kameraführungen erwecken beim Zuschauer den Eindruck, durch Wagenhallen oder über Gleise zu schlendern, während die Rhätische Bahn und der Bernina Express die Geschichte der Schweizer Bergbahnen erzählt.

 Natürlich darf auch der ICE nicht fehlen, der auf der Riesengebirgsanlage einsam seine Runden dreht. Mit viel Liebe zum Detail haben die Eisenbahner nicht nur die Anlagen gebaut, sondern haben auch die Filmer auch diesen Film gedreht. Die vielen kleinen Geschichten, die man auf den Anlagen entdecken kann, haben sein den Filmern eindrucksvoll festgehalten.

 Dieser Film war zunächst nur als interner Diskussionsbeitrag für die Fotogilde geplant, doch schon während den Dreharbeiten wurde den Filmern bewusst, dass dieser Film der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden sollte. Zusammen mit den Verantwortlichen des Auto-und Uhrenmuseum beschlossen sie, die DVD den Museumsbesuchern zum Kauf anzubieten.

 Ein neues Filmprojekt der Fotogilde ist schon in Planung. Das Eisenbahnmuseum soll in den nächsten Monaten um eine weitere Anlage mit Großstadtszenerie ergänzt werden. Die 140 Quadratmeter große Anlage "Stuttgart-Nord" befindet sich noch im Bau. Der Besucher kann somit verfolgen, wie eine Anlage mit dem Thema Großstadt nach und nach entsteht. Das Ziel der Filmer der Fotogilde ist es, den Entstehungsprozess der Anlage festzuhalten.

 Quelle: http://www.nrwz.de/inhalt/schramberg/Schramberg_-Hobby-Filmer-drehen-im-Eisenbahnmuseum--00049546.html

26.06.2013, 16:49:28 Uhr