Modelleisenbahn aus Kaisers Zeiten

SCHRAMBERG (pm) - Das Eisenbahnmuseum Schwarzwald im Gewerbepark HAU 22 in Schramberg zeigt in seiner ersten Sonderausstellung eine kostbare Sammlung vonhistorischen Dampfeisenbahnen. Die Eröffnung ist am Sonntag, 14. Dezember um 11 Uhr.

Unter den 70 Ausstellungsstücken befinden sich Raritäten aus den Jahren 1890-1910 von Schoenner, Coup Vent, Carette, Bing und anderen Herstellern, „die manchen Sammler um den Verstand bringen werden“, wie es in der Einladung heißt.

Als die Eisenbahn ab 1835 Deutschland erobert, nutzen auch Könige und Fürsten das neue Verkehrsmittel. Doch der Hochadel reiste nicht nur in exklusiven Salonwagen, sondern spielte auch gerne mit dampfgetriebenen Eisenbahnmodellen in ihren adligen Wohnzimmern. Ganz ungefährlich war dieser teure Spaß nicht, galt es doch mit einem „Spiritus-Vergasungs-Brenner” zu hantieren.

Die Mitte des 19. Jahrhunderts eingeführte Eisenbahn war das erste Massenfortbewegungsmittel und stand damit eigentlich im krassen Gegensatz zur abgehobenen Stellung der gekrönten Häupter. Die Klassengesellschaft forderte ihren Tribut. Die Waggons waren höchst unterschiedlich ausgestattet: von der Holzklasse bis zum Salonwagen. Von Anfang an waren die Eisenbahnen in Europa auf die standesgemäße Beförderung auch höchster und allerhöchster Herrschaften ausgerichtet.

„Königliche Empfangszimmer an den Haltepunkten und Luxuswaggons sollten das neue Verkehrsmittel auch für sie attraktiv machen und boten gleichzeitig Freiräume mit gebührender Distanz zum gemeinen Volk“ schreiben die Ausstellungsmacher.

Auch das Spielen mit dampfgetriebenen Modellbahnen war exklusiv den gekrönten Häuptern und den Reichsten überlassen. Für das Volk war dieser sehr teure Freizeitspass undenkbar.

Das Eisenbahnmuseum zeigt in dieser Sonderschau weltweit einzigartige Modelle in Spur 3 und 4. So gibt es die Coupe Vent nur noch drei Mal auf der Welt. Zwei der Exemplare sind in der Sonderausstellung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald zu sehen.

Spektakulär wird das monatliche Anheizen im Eisenbahnmuseum Schwarzwald werden: Jeden ersten Sonntag im Monat wird um 11 Uhr eine historische Dampflok zur Freude der Zuschauer angefeuert und in Bewegung gebracht. Genau wie es die Könige zu ihrer Zeit taten.

Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag): 10 bis 17 Uhr, letzter Einlass: eine Stunde vor Schließung.

Quelle: http://www.nrwz.de/aktuelles/schramberg-spielzeug-fuer-kaiser-und-koenige/20141208-2018-78086 - NRWZ, 08.12.2014